Wenn Sie auf «Alle Cookies akzeptieren» klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Zurück

Prix-Musique-Finale in Chur: Ein Sonntag voller Superlative und einer Premiere

Prix-Musique-Finale in Chur: Ein Sonntag voller Superlative und einer Premiere
No items found.

In einem hochkarätigen und äusserst spannenden Finale gewinnt Delia Steiner (Querflöte) den diesjährigen PRIX MUSIQUE. Vor grosser Publikumskulisse und einer international besetzten Jury setzte sie sich heute im GKB-Auditorium gegen die beiden anderen Finalisten Oriane Brückel und Linus Tschopp durch. Am gleichen Anlass wurde der Bündner Arnold Spescha mit der höchsten Auszeichnung im Schweizer Blasmusikwesen für sein immenses Wirken zugunsten der Schweizer (Blas-)Musik geehrt. Er ist der erste Bündner, dem diese besondere Ehre zuteilwird.

Die drei Finalisten dieses besonderen Anlasses hatten sich zuvor gegen insgesamt 5000(!) Teilnehmende durchgesetzt. Vor einer international zusammengesetzten Jury haben sie als Solisten ihr Finalstück zusammen mit dem 60-köpfigen symphonischen Blasorchester des Schweizer Armeespiels vorgetragen. Die Aufgabe am besten meisterte nach Auffassung der Jury die 17-jährige Flötistin aus Kastanienbaum (LU). Nebst Barpreisen und einem Pokal für die drei Finalisten kann die Siegerin zusammen mit einem Orchester der Schweizer Armee in ihrer Wohnregion ihr Können an einem exklusiven Preisträgerkonzert präsentieren. Diese Möglichkeit bietet oft auch ein Sprungbrett für eine weitere musikalische Karriere.

Im Rahmen dieses Finales wurde auch die Verleihung des Stephan-Jaeggi-Preises an den Bündner Komponisten, Dirigenten und Musikanten Dr. Arnold Spescha vorgenommen. In Ihrer Laudatio würdigte die Präsidentin des Schweizer Blasmusikverbandes, Luana Menoud-Baldi das lange und grosse Wirken Speschas zugunsten der Schweizer (Blas-)Musik. Der Stephan-Jaeggi-Preis ist die höchste Auszeichnung im Schweizer Blasmusikwesen. Arnold Spescha ist der erste Bündner, dem diese Auszeichnung zuteilwird.

Der PRIX MUSIQUE ist eine vom Schweizer Blasmusikverband in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Militärmusik durchgeführte Wettbewerbsveranstaltung im Schweizer Nachwuchsbereich. Er wurde in diesem Jahr vom Graubündner Kantonalen Musikverband organisiert und durchgeführt.